Mittwoch, 30 Mai 2007 00:00

Inline-Kurse erfreuten sich reger Nachfrage

Das hätte niemand erwartet. Trotz guter Resonanz bereits im letzen Jahr brach die Teilnehmerzahl diesmal alle Rekorde. Klaus Decker, Leiter der Skilehrteams des Wintersportclubs Sasbachwalden traute seinen Augen kaum: 19 Kinder (zehn Mädels und neun Jungs) zwischen sechs und neun Jahren kamen mit erwartungsvollen Augen zum Inline-Kurs des WSC.

So wurde dann im Hof der Grundschule zunächst die Sicherheitsausrüstung überprüft. „Beim Inlinen passiert relativ wenig – von ein paar Schürfungen und leichten Verstauchungen abgesehen“, - so Decker, wenn die Schutzausrüstung stimmt, und das heißt: Knie-, Ellbogen-, Handgelenkschoner und vor allem Helm müssen vorhanden sein und passen, denn wie so oft, ist der Kopf der wichtigste und gleichzeitig empfindlichste Körperteil. Danach ging’s auch schon los. Erste Gleitversuche mit Partnerhilfe, Bremsen und vor allem: Das richtige Fallen will geübt sein. Hier gilt es, keine Angst vor dem Fallen an sich zu haben, sondern sich blind auf seine Ausrüstung zu verlassen – die richtige Technik vorausgesetzt. Und „ein bisschen Mut gehört auch dazu“ räumte ein Dreikäsehoch stolz ein. Bis zum T-Stop und Powerslice war es noch ein weiter Weg, aber die Kinder hatten riesigen Spaß und waren begeistert bei der Sache. Fangspiele, Hindernisparcours und Rampe lehrten die Technik spielerisch, sozusagen ohne dass man es merkte. Den Abschluss bildete ein Besuch im Funpark, in dem jeder sein Können unter Beweis stellen konnte – das war vielleicht ein Spaß! Kinder und Kursleiter waren zufrieden! A propos, was die Kinder locker lernten, fiel den Erwachsenen deutlich schwerer. Fehlende Körpererfahrung, mehr Angst und auch ein höheres Körpergewicht, bedeuteten schon ein größeres Handicap als bei den Jungen und auch bei den Fallübungen waren die „inneren“ Widerstände deutlich größer. Dennoch klappte es –nach anfänglichen Schwierigkeiten- auch bei den Erwachsenen ganz gut. „Viele Erwachsenen hätten Lust, die relativ junge Sportart mal auszuprobieren“, weiß Decker, „trauen sich aber alleine nicht so recht und wissen auch nicht, wie sie es anstellen sollen“. Da bot sich ein Erwachsenen-Kurs parallel zum Kinderkurs geradezu an und der Erfolg gibt dem WSC Recht, auch hier war die Resonanz groß. Ab sofort können die Fotos zum Inline-Kurs unter www.wintersportclub-sasbachwalden.de angeschaut werden. Das weitere Sommerprogramm bietet neben dem Mountainbike-Kurs für Kinder (immer samstags 14.00 Uhr, Infotelefon: 07841 28981) auch einen Nordic-Walking-Kurs für Erwachsene. Claudia Köppel, lizenzierte Nordic-Walking-Instructorin leitet den Kurs (jeden Samstag 17.00 Uhr) und erteilt Auskünfte unter 07841 29501.

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Oktober 2012 18:07