Samstag, 03 Januar 2009 00:00

Weihnachtsskilauf an der Unterstmatt

Was ein Glück, dass beim Wärmeeinbruch über Weihnachten nicht der ganze Schnee weggetaut ist und es anschließend wieder so kalt wurde, dass man beschneien konnte. Jedenfalls erwartete die 49 Mädchen und Jungs, die sich zum Weihnachtskurs des WSC angemeldet hatten, recht gute Bedingungen. Das wussten sie allerdings noch nicht, als es am Samstag Morgen pünktlich um 9.00 Uhr mit den WSC-Bus am Winzerkeller noch im Nebel losging.

Oben streckte die Sonne bereits ihre Nase über die Bergkuppe und eine Stunde später hatte man strahlendes Weis, herrlichen Sonnenschein und es war eisig kalt. Aber wen juckte das schon und gegen die Kälte wurde sofort Abhilfe geschaffen. Schnell waren die Gruppen eingeteilt und mit einer ordentlichen Aufwärmgymnastik vertrieb man die letzte Trägheit der Weihnachtsfeiertage. „Dies ist das erste Jahr, dass wir wieder über bzw. nach Weinachten Ski- und Snowboardkurse anbieten können“, konstatierte Klaus Decker, Leiter der DSV-Ski-und-Snowboard-Schule des WSC Sasbachwalden, „in den letzten Jahren war die Schneesituation zwischen den Jahren denkbar schlecht.“ Drei Snowboard-Kurse und vier Ski-Kurse soweit ein Zwerg’l-Kurs wurden von zehn Mitgliedern des Lehrteams betreut, so dass die Gruppenstärke überschaubar und die Betreuung optimal ist. „Bei den reinen Anfängern haben wir fünf in der Gruppe, die wir mit zwei Skilehrern betreuen, so ist ein optimaler Lernerfolg garantiert. Am zweiten Tag fahren die Ski-Neulinge bereits den langen Lift und sind stolz wie Oskar, wenn sie am Abend den Eltern von ihren Erfolgen berichten können“, so der erste Vorsitzende Martin Bauer. Wie Lea und Johanna, acht und sechs Jahre alt, die mit Mama und Papa eigens aus dem Nord-Badischen Bruchsal angereist sind und vier Tage Urlaub in Sasbachwalden machen, um hier Skifahren zu lernen. „Die Betreuung durch den WSC ist ideal, die Kinder werden morgens abgeholt und abends wieder zurück gebracht. Auch für die Mittagsverpflegung ist in den Hochkopf-Stuben gesorgt. Unsere Kinder sind begeistert und dieser Service gibt den Eltern ein gutes und sicheres Gefühl“, freut sich Olaf K. der Vater der beiden Mädchen. Viel zu schnell sind die vier Skitage vergangen, sind sich dann am Abschlusstag alle einig. Klaus Decker ist froh, dass alles gut und ohne Verletzungen abgegangen ist und dann ist noch eines klar: nächstes Jahr wollen alle wieder mit dabei sein. Und die Zwerg’l, die am Samstag und Sonntag ihre ersten Steh-, Geh- und Fallversuche gemacht haben, kommen dann schon in die Fortgeschrittenen Kurse. Der WSC bietet weitere Ski- und Snowboard-Kurse an Wochenenden und am Abend (Flutlichtkurse) an. Informationen und Anmeldung bei Klaus Decker, Tel.: 07841/67 96 70.

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Oktober 2012 17:58